i like – das besondere Hochzeitsfoto – #11 – Kontraste

Was macht ein tolles Bild aus?

Manchmal sind es Kontraste.

Das können Bild-Kontraste sein, wie zum Beispiel Hell und Dunkel-Kontraste. In Farbbildern können das auch Farbkontraste sein, wie das Zusammenspiel von Komplementärfarben oder verschiedene Tönungen einer Farbe

Oder es gibt auch inhaltliche Kontraste. Aussagen, die ein Bild assoziiert, versteckte Mitteilungen, die vielleicht sogar einer Erklärung bedürfen.

Ich weiß, ich zeige im Moment eher Fotos aus dem vorherigen Jahr nur wenig Aktuelles. Aber ich muss halt meine Versprechen gegenüber den Brautpaaren einhalten, dass ich etwas veröffentliche. Damit ihr aber auch mal was ganz Frisches sehen könnt, heute mal wieder ein ganz frischer Eintrag aus meiner kleinen Serie „i like – das besondere Hochzeitsfoto“. Fotografiert auf der Hochzeit von Meike und Tobias in Xanten im Mai diesen Jahres.

Die Beiden hatten sich ihr „First-See“, also ihre erste Begegnung am Hochzeitstag, auf dem Fürstenberg gewünscht, und so erwartete ich mit meinem Bräutigam die Braut dort oben auf dem Berg nahe Xanten.

Schon bei der Ankunft war mir die kleine Kapelle aufgefallen, die rechts vom Gut gelegen ist. Die kleine barocke Klosterkapelle gehörte einst zum Kloster Fürstenberg und ist umgeben von einem wunderbaren Kirchhof mit alten Buchen, Eichen und Eschen.

Nun waren diese Bäume einige Zeit vor dem Hochzeitstag rigoros zurückgeschnitten worden, und teilweise standen nur die alten Stämme, ast- und zweiglos da, und streckten ihre lange Finger gegen den mit Cirrus-Wolken geöffneten Himmel.

Sofort schwebte  mir ein Schwarz-Weiß-Foto vor den Augen, aber ich musste das ganze Brautpaar-Shooting darauf warten es umzusetzen. Denn schließlich wollte Tobias verständlicherweise zuerst seine Meike sehen.

Inspiration und Umsetzung

Nun, meine Fotoidee hat mich persönlich absolut nicht im Stich gelassen, wie ich finde. Die Kontraste der schweren, dunklen Schatten spielen mit der hellen und leichten Wolkenstimmung, und das, obwohl das Foto um die Mittagszeit entstanden ist.

Die wunderschöne Kapelle konkurriert um die Aufmerksamkeit des Betrachters mit den natürlichen Bauwerken, den Bäumen. Und mittendrin, Braut und Bräutigam, kontrastreichster, hellster und dunkelster Punkt des Bildes, nicht Bild- aber zentraler Punkt im Foto.

Zusätzliche inhaltliche Komponenten bekommt das Bild durch die Gegensätze von (vermeintlichem) Tot und Leben, von abgeschiedenem Stehen und gemeinsamer Verbundheit, Einsamkeit und Liebe. Stütze zu finden, auch Alter, Schönheit, (Wieder)-Geburt in kleinen, unscheinbaren Blättern.

Ihr seht, dieses Bild ist ein schönes Beispiel für meine Fotografie. Ein Hinweis, wie ich Inspiration in der Natur finde, wie meine Gedanken ein Foto formen und umsetzen. Ich hoffe, es gefällt euch ebenso wie mir.

Ein mir besonders gut gefallendes Hochzeitsfoto habe ich im Mai in Xanten fotografiert.

Ein mir besonders gut gefallendes Hochzeitsfoto habe ich im Mai in Xanten fotografiert.

FacebookTwitterPinterestRSS bestellen
K o n t a k t