Hochzeitsfotograf in Kalkar im Regen stehen gelassen?

Kalkar am Niederrhein: Brautpaar lässt Hochzeitsfotografen im Regen stehen!

Eine reißerische Schlagzeile, aber nein, ganz so drastisch war es  nun wirklich nicht. Julia und Christoph hatten erkannt, dass das Wetter uns zunächst im Stich ließ und nicht darauf bestanden, hinaus in die eigentlich schöne Umgebung um Till-Moyland zu gehen.

Und auch ich habe die Beiden natürlich nicht in den Regen geschickt, was aber durchaus hätte passieren können, denn es war schon ein nicht so ganz von Sonne verwöhnter September im letzten Jahr.

Anlass also, Euch nach dem ersten Teil über schlechtes Wetter am Hochzeitstag aus der letzten Woche, heute die nächste Hochzeit von damals zu präsentieren. Wiederum eine Hochzeit an einem Tag mit viel Regen und wenig Sonne.

Und natürlich möchte ich Euch gleichzeitig Alternativen und Auswege aus dem Dilemma zeigen. Wobei, das Wichtigste für Brautpaar und Hochzeitsfotografen ist – ich sagte es bereit unzählige Male – entspannt zu bleiben. Nicht nervös zu werden und sich notfalls irgendwo eine Indoor-Gelegenheit zu suchen, um spontan einige Fotos zu machen.

So regnete es also auch bei Julia und Christoph, meinem Brautpaar aus Korschenbroich, die es zu ihrer Hochzeit zurück nach Hause nach Kalkar gezogen hatte.

Bereits am Vormittag bei der ersten Begegnung der Beiden an ihrem Hochzeitstag, mussten wir für unsere Fotos wegen des einsetzenden Regens auf die Hotellobby zurück greifen. Aus dem Notfallplan wurde ein sehr lustiges Hin und Her aus auf dem Boden liegen und unter die Decke gehen des Hochzeitsfotografen. Einen Dank hier für die äusserst flexible und hilfreiche Unterstützung der Hotelmitarbeiter und die wirklich sehr hohe Stehleiter!

Die Beiden heirateten in der wunderschönen St. Nicolai-Kirche auf dem Kalkarer Marktplatz, deren Retabeln und Altäre und Fenster weit über den Niederrhein hinaus bekannt sind. Ein Glück, dass den Fenstern ein regnerischer Tag nichts von ihrer Schönheit nimmt. Den von Karl-Martin Hartmann geschaffenen Kirchenfenstern kann local hookups ein grauer Himmel nun wirklich nichts anhaben. Nur ein wenig hindurchfallendes Licht genügt, um den Innenraum der Kirche farbenfroh zu beleuchten.

Wieder zurück in der Feierlokation stand eigentlich unser Hochzeitsshooting an. Aber das Wetter wollte immer noch nicht so wie wir, und so zogen wir nach einem zeitlich ausgedehnten Empfang der Gäste bei noch nicht wirklich gutem Wetter in die Natur in der unmittelbaren Umgebung. Dass das Wetter während unseres Paarshootings dann besser wurde, brauche ich Euch sicherlich nicht zu sagen, das wisst Ihr ja eigentlich mittlerweile: Nur Entspannung hilft, und eigentlich scheint immer mal wieder die Sonne!

Interessant finde ich aber, dass mir die Fotos bei rauhem Wetter mindestens ebenso gut gefallen, wie die bei schönem Sonnenschein. Aber urteilt selbst.

Paar: Julia & Christoph
Trauung: St. Nicolai, Kalkar
Lokation: Wellnesshotel Till Moyland, Kalkar

 

 

Regenshooting in der Hotellobby - Hochzeitsfotograf Kalkar

Regenshooting in der Hotellobby - Hochzeitsfotograf Kalkar

Regenshooting in der Hotellobby – Hochzeitsfotograf Kalkar

St. Nicolai Kalkar - Hochzeitsfotografie in Kalkar, Kreis Kleve

St. Nicolai Kalkar – Hochzeitsfotografie in Kalkar, Kreis Kleve

Regen auf der Hochzeit - Was nun?

Regen auf der Hochzeit - Was nun?

Regen auf der Hochzeit – Was nun?

Nach dem Regen scheint wieder die Sonne! - Hochzeitsfotografie mit Axel Breuer

Nach dem Regen scheint wieder die Sonne! - Hochzeitsfotografie mit Axel Breuer

Nach dem Regen scheint wieder die Sonne! – Hochzeitsfotografie mit Axel Breuer

K o n t a k t